Regionssimulation neu

Lemuria ist das neue Hauptspiel, eine vollständige Neuentwicklung.
Antworten
Rothar
Lichtelf
Beiträge: 264
Registriert: So 8. Feb 2015, 21:09
Wohnort: Wien

Regionssimulation neu

Beitrag von Rothar » Mo 29. Aug 2022, 20:50

Ich würde gern etwas Zeit in die Überarbeitung der grundlegenden Wirtschaft in den Regionen investieren.

Dazu habe ich mir ein Excel-Sheet gebastelt, dass die Abfolge von vielen Runden berechnen kann. Allerdings bin ich mir bei einigen Dingen nicht sicher, weil die auch nicht wirklich im Wiki dokumentiert sind. Es gab einmal einen Thread oder eine Fragebeantwortung, wo Teilaspekte aufgedeckt worden sind, aber nicht alles.

Mit der Zeit veränderlich sind:
Lohn, Regionssilber, Bauern, Bäume, Pferde, Elefanten, Kamele

Lohn ... hängt von der Größe der Befestigung ab.
Freie Arbeitsplätze = AP(Region) - Bäume * 10 - Pferde - Elefanten * 5 - Kamele
Besetzte Arbeitsplätze = MIN (Bauernzahl; Freie AP)
Bauerneinkommen = besetzte Arbeitsplätze * Lohn - Bauernzahl * 10
Bauernwachstum = Wenn (Regionssilber + Bauerneinkommen < 0; (Regionssilber + Bauerneinkommen) / 30; Bauern * 0,0142) ... Warum gerade 1,42% genommen worden ist, weiß ich nicht, aber wenn ich das Bauernwachstum meiner Regionen anschaue, dann war es immer 1,42%, wenn ich nicht rekrutiert habe.
Baumwachstum ... 2% im Herbst, wenn freie Arbeitsplätze vorhanden sind.
Pferdewachstum ... habe ich nicht ermittelt ... hängt auch vom Regionstyp ab / Elefanten und Kamele detto
Regionssilber neu = MAX (Regionssilber + Bauerneinkommen; 0)

Und dann gibt es noch die Wanderungen der Bauern, Bäume, Pferde, Elefanten und Kamele über die ich auch zu wenig weiß. Die Wanderungen sind es aber letztlich, die den Baumbestand über das Regionsmaximum hinaus wachsen lassen und die das System dynamisch halten. Meine Simulationen haben immer zu einem Stillstand (Maximale Bauernanzahl abhängig vom Lohn und den freien Arbeitsplätzen, Regionssilber = 0) geführt, wenn man keine Wanderungen zulässt.

Wenn das Set einmal funktioniert, könnten verschiedene Eingriffe vorgeschlagen und simuliert werden, um zu schauen, wo sich das System hinentwickeln würde.
Ein wesentlicher Punkt wird auch sein, wie viele zusätzliche Variable/Attribute man einführen möchte. Natürlich lassen sich 12 Bauernrassen mit ihren Talenten und ihren Beziehungen untereinander simulieren ... macht um die 200 zusätzliche Variable/Attribute je Region, was vermutlich die Sache sehr verkompliziert. Da wäre es hilfreich eine Schmerzgrenze zu kennen.

Ich ersuche daher um Ergänzung/Korrektur der analysierten Mechanismen.

Benutzeravatar
Thalian
Administrator
Beiträge: 587
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 14:25
Kontaktdaten:

Re: Regionssimulation neu

Beitrag von Thalian » Di 30. Aug 2022, 08:04

Warum solche merkwürdigen Formeln annehmen? Schauen wir doch einfach in den Code. Beispiel Bauernwachstum und -wanderung:

https://github.com/lemuria-pbem/engine- ... lation.php

Wachstum und Wanderungsrate hängen auch vom Wohlstand in den Regionen ab. Dort, wo die Bauern wohlhabend sind, wandern weniger ab oder mehr dort hin.

Tiere (hier fehlen bei Dir noch die Greife) haben bestimmte Jahreszeiten und Wachstumsraten, zu und mit denen sie sich vermehren. Das spielt sich hier ab:

https://github.com/lemuria-pbem/engine- ... /Fauna.php

Das Baumwachstum (https://github.com/lemuria-pbem/engine- ... Growth.php) dagegen ist recht einfach gehalten. Auch die Kräuter haben ein Wachstum (https://github.com/lemuria-pbem/engine- ... Regrow.php).

Bei den Wanderungsbewegungen spielen die Nachbarregionen eine Rolle, ich denke dass Du mit Deiner Excel-Auswertung da schnell alt aussehen wirst. Aber es spräche ja nichts dagegen, so eine Simulation gleich mit dem Lemuria-Code zu veranstalten! Dazu bräuchte es nicht viel. Wir könnten Dir eine neue Welt in der gewünschten Größe erstellen, und dann eine variable Rundenzahl durchlaufen lassen. Nach jeder Runde oder nach jedem Spieljahr wird ein Magellan-Report erstellt.

Rothar
Lichtelf
Beiträge: 264
Registriert: So 8. Feb 2015, 21:09
Wohnort: Wien

Re: Regionssimulation neu

Beitrag von Rothar » Di 30. Aug 2022, 21:03

Okay ... die Antwort beinhaltet alles, was ich wissen wollte und noch viel mehr.
Allerdings werde ich mich wohl eine Zeit lang damit auseinandersetzen müssen. Programmierung gehört nicht zu den Dingen, die ich gelernt hätte. Daher auch die (für Dich) eigenartig anmutenden Formeln.
Ich hoffe, ein paar Vorschläge entwickeln zu können, was machbar ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast