Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Hier können diplomatische Schreiben verfasst und Handelsabsprachen getroffen werden.
Wollt Ihr die Geschichten Eures Volkes erzählen? Hier ist dafür der richtige Ort!
Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Di 28. Jul 2015, 21:09

Nachricht von Noldor i Fantasya an den Bund der Zeitlosen :


Werter Alaska Saedelaere,

seit einigen Monden nun unterhalten wir ein Handelsabkommen.
Nun musste ich feststellen, dass es mir zunehmend unmöglich wird, in
Müllersgrund Pelze zu kaufen, da der Preis mittlerweile über 50 liegt.
Da ich mich an mein Kontingent von 600 Pelze im Einkauf halte, muss es
an euch oder einem Gast der Region liegen, dass der Preis sprichwörtlich
durch die Decke geht.

Ich weiche auch gern mit dem Einkauf in eine andere Ebene aus, falls ihr
Müllersgrund auch als Flottenstützpunkt nutzt. Nur bitte gebt mir
bescheid, ob unsere Vereinbarung weiter bestehen soll und wie.
Mittlerweile habe ich mein Transportsystem auf den Verkauf von 600 Pelz
je Mond eingestellt und es wäre ein herber Rückschlag, dieses Gut zu
verlieren.

Mit freundlichen Grüßen
Narwas
Noldor i Fantasya

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Di 28. Jul 2015, 21:24

Seid gegrüßt werte Nachbarn und Handelspartner

In der Tat haben auch unsere Händler in den vergangene Wochen
ein paar Pelze auf den Märkten von Müllersgrund erworben.

Die Mengen lagen jedoch deutlich unter den von Euch genannten
Kontingenten, die Eure Händler gekauft haben.

Da wir noch weitere Quellen für den Einkauf von Pelzen besitzen,
werden wir unsere Händler anweisen nur noch 50 Pelz pro Runde
zu erwerben, da ganz ohne Einkauf die Verkäufer uns wohl
zukünftig nicht mehr gut gesonnen sein werden.

Ist Euch bekannt, in welcher Höhe auf den hiesigen Markt von
Müllersgrund eingekauft werden kann, ohne dass der Preis in die
Höhe geht ? Wir haben uns bislang noch nicht exakt damit be-
schäftigt, unsere Mengen lagen jedoch bislang auch immer
unter der von Euch genannten.

Ggf. sollten wir eine gemeinsame Marktbefragung durchführen,
um bei den Händlern die Menge zu ermitteln, die diese ohne
Probleme beschaffen und verkaufen können.

Fehlt es Euch ansonsten an weiteren Handelswaren ?

gez.

Alaska Saedelaere

Bund der Zeitlosen

Rothar
Lichtelf
Beiträge: 264
Registriert: So 8. Feb 2015, 21:09
Wohnort: Wien

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Rothar » Di 4. Aug 2015, 00:07

Werter Alaska Saedelaere,

die Preise in Müllersgrund sinken rapide um +10 und +11 in den letzten beiden Monden. Das ist eine gute Nachricht und auch erwartbar, da ich den Einkauf nunmehr eingestellt habe bis der Basispreis von -7 wieder erreicht ist.

Meiner Meinung nach kann bei 10.000 Bauern ein Kontingent von 600 Stück pro Mond gekauft werden, ohne den Basispreis dauerhaft anzuheben. Die 600 Stück haben aber einen Preis von z.B. -7 bis -17, also in Summe wesentlich mehr, als 600*7=4200, sondern 7.062. Am Ende des Mondes sinkt der Preis um 10, wie auch schon in Müllersgrund beobachtet. Für die exakte Berechnung habe ich mir auf dem Rechenschieber ein Modell zu Recht gelegt, das ganz gute Werte liefert.
Im Gegenzug können bei 10.000 Bauern 100 Stück einer Ware an die Bauern verkauft werden, ohne den Preis dauerhaft zu verändern.
Der Zusammenhang zwischen den beiden Zahlen liegt in der Nachfrage, die bei Verkäufen um 0,25 sinkt und bei Käufen um 1,5 je Runde steigt (also das 6-fache)

Im Kompendium Wiki ist dazu zu lesen:
Der Angebotswert der verkauften Güter ändert sich pro Runde um -1,5. Alle anderen Güter können in der Region verkauft werden. Die Nachfrage nach diesen Gütern ändert sich pro Runde um +0,25.

Wird in einer Region ein Gut gekauft oder verkauft, so ändert sich der Angebots- bzw. Nachfragepreis pro gehandeltem Stück um (25 / Anzahl der Bauern).


Beispiel Ebene mit 10.000 Bauern: Je verkauftem Stück ändert sich die Nachfrage um: 25/10000 = 0,0025. Bei 100 Stück ändert sich die Nachfrage um 100 * 25 / 10000 = 0,25. Und genau um diese 0,25 wird die Nachfrage am Ende der Runde durch die Bauern selbst wieder zurückgeschraubt.
Beim Einkauf gilt der 6-fache Wert als Grenze.
Bei entsprechend weniger Bauern, kann auch weniger gehandelt werden.

An Handelswaren bräuchte ich noch
* 1.200 Seide
* 1.200 Weihrauch
* 600 Pelze
Alles andere kann ich bereits in ausreichenden Mengen besorgen.

Auf die Frage nach dem Namen des Eilandes westlich meiner Heimat seid ihr nicht eingegangen. Allerdings habe ich entdeckt, dass es dort viele vom Volk der Talimar gibt. Vielleicht kennen sie einen Namen.
Die Insel südlich meiner Heimat wird von den Noldor nunmehr im Gedenken an einen alten Weggefährten "Skarns Revier" genannt. Mich dünkt, sie trägt seinen Geist.

Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel
wünscht
Narwas
Ältester der Noldor i Fantasya [8]

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Do 4. Feb 2016, 20:56

Seid langer Zeit erreichte ein Schreiben der Noldor i Fantasya den Bund der Zeitlosen :

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Werter Alaska Saedelaere,

viele Monde sind seit unserem letzten Kontakt ins Land gegangen. Mein
Volk ist gewachsen und gereift.
Wir erinnern uns der Zeilen, die wir zu Anfang gewechselt haben. Aller
Handel wurde erfüllt.

Ihr habt einstmals geschrieben, dass ihr auf Bost Mybt das Gebiet
zwischen Grausenloch und Meyquxges besiedelt und darüber hinaus keine
Ambitionen auf dieser Insel hegt.

Mein Volk beabsichtigt nunmehr die Länder zwischen Meyquxges und dem
nächsten Sumpf weiter nördlich (dessen Name mir gerade entfallen ist) zu
besiedeln. Wir haben Wächter eures Volkes in Mekzuxdud angetroffen,
welche vermutlich den Norden vor der Invasion der Höllenhunde aus dem
Schlund in Meyquxges schützen sollen. Noch ehe der Sommer anbricht,
sollten wir fähig sein, diesen Schutz selber zu übernehmen - begleiten
doch fähige Krieger meine Karawane aus Handwerkern, Händlern und Gauklern.

Zwei Anliegen habe ich auch:
Meyquxges und die Ebene Godgubsuxot bilden jeweils eine Engstelle der
Insel. Wenn ihr es vertreten könntet, würde ich ersuchen, dass ich die
Verwaltung in Meyquxges übernehmen kann, sodass die Grenze nur eine
Region breit bleibt. Wenn nicht, wird es auch kein Problem sein, die
beiden Regionen nördlich von Meyquxges als Grenzregionen auszubauen.

Ziel ist die Sicherung der Ressource Pelz. Der Handelsstützpunkt in
Müllersgrund wird schon bald nicht mehr nötig sein, aber dafür wird eine
lange Handelsstraße eingerichtet, die auf 2 von euren Feldern
Zwischenrast machen muss. Ich möchte daher ersuchen, dass ich jeweils
einen T9 Seher und einen niederstufigen Unterhalter in Grausenloch und
Topbudcat platzieren dürfte. Die Gefahr von Diebstählen wäre damit gebannt.

In Müllersgrund treiben übrigens 4 Kobolde ihr Unwesen (Nist Traim (dh1)).

Mit freundlichen Grüßen
Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Do 4. Feb 2016, 20:58

Seid gegrüßt Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya !
Wir sind sehr erfreut von Euch zu hören.

Ihr habt Recht mit Euren Vermutungen, dass wir einige Truppen
weiter nördlich geschickt haben, um dort für Ordnung und auch
Schutz vor Höllenhunden zu sorgen.

Sofern Ihr jetzt dort die Kontrolle übernehmen möchtet werden wir
uns aus den genannten Gebieten zurückziehen.

Lediglich in Pupdoqrot möchten wir weiterhin einen Handelsposten
betreiben, um dort ein paar Handelswaren umsetzen zu können
und um einen Anlaufpunkt für unsere Handelsschiffe zu haben, die
auf langen Routen unterwegs sind. Ebenso würden wir auch die
beiden Handelsposten im Süden von Bost Mybt gerne im kleinen
Umfang weiterhin betreiben wollen.

Die Grenzaufteilung findet wie von Euch beschrieben unsere volle
Zustimmung, auch die von Euch geplante Handelsroute mit den
entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen unterwegs der Strecke.

Wie weit in den Norden von Bost Mybt habt Ihr vor zu gelangen ?
Habt Ihr bereits die gesamte Insel erforscht ?

gez.

Bund der Zeitlosen
Alaska Saedelaere

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Sa 5. Mär 2016, 16:35

Nachricht der Noldor i Fantasya

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Werter Alaska Saedelaere,
es freut uns, auch wieder von Euch zu lesen.

Wir danken für die freundlichen Worte.
Die Kontrolle über die Regionen Meyquxges und nördlich davon möchten wir erst in 6 Monden übernehmen. Bis dahin sollten die neu ausgehobenen Truppen ihre Aufgabe zufriedenstellend erfüllen können.

Der Handelsposten in Pupdoqurot ist zwar nicht ganz in unserem Sinn. Wenn wir im Gegenzug die Niederlassung in Müllersgrund weiter behalten, so gleicht sich das aber aus. Eure beiden Handelsposten im Süden von Bost Mybt sind auch weiterhin gern gesehen.

Anbei eine Karte von Bost Mybt, wie wir es derzeit kennen. Ob und wie weit sich die Insel im Nordosten noch erstreckt, ist uns derzeit noch nicht bekannt.

Hochachtungsvoll
Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Sa 5. Mär 2016, 16:36

Wir grüßen Euch Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya,

gerne könnt Ihr weiterhin einen Handelsposten in Müllersgrund unterhalten, sofern wir den Hafen in Pupdoqurot weiterhin als
Anlaufpunkt für unsere Handelsschiffe nutzen können.

Wie wir sehen sind in der Zwischenzeit schon einige Kolonisten in Pupdoqurot und der Umgebung angekommen, fühlt Euch
hier wie zu Hause, nach unseren Kenntnissen gibt es keine Besitzansprüche von anderen Völkern auf diesen Teil von Bost Mybt,
so dass wir Euch wie vor Zeiten vereinbart die Regionen zur Verwaltung und Kontrolle überlassen.

Erst wenn Ihr von Pupdoqurot aus 8 Tagesreisen weiter in nordöstlicher Richtung wandert, trefft Ihr auf eine weitere Kolonie
der Zeitlosen. Um dorthin zu gelangen müsst Ihr jedoch eine massive Bergkette überwinden. In den Minen der Berge sind
eine Zeitlose Forscher derzeit mit der Erkundung von Rohstoffvorkommen und unterirdischen Höhen beschäftigt.

Die Insel Most Bybt erstreckt sich anschließend noch weiter in nordöstlicher Richtung, aber dazu später mehr.
Habt Ihr bereits mit dem Bau von Schiffen begonnen, evtl. schickt Ihr zwei Schiffe östlich und westlich der Küste
entlang, so bekommt Ihr schnell einen Überblick über den gesamten Aufbau der Insel.

gez.

Bund der Zeitlosen
Alaska Saedelaere

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » Sa 7. Apr 2018, 18:26

Wir grüßen Euch Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya,

lange haben wir uns nicht bei Euch gemeldet, was wir hiermit nachholen möchten.
Wir hoffen Eure Geschäfte laufen gut im Süden von Bost Mybt.

Nach einer langen Pause haben wir zwei Handelsschiffe auf den Weg nach Calen Pathu I geschickt,
um dort Güter an Bord zu nehmen. Unser Flottenkapitän teilt uns nun mit, dass ihm kein Liegeplatz
im Hafen von Calen Pathu I zugewiesen wird und die beiden Schiffe somit vor der Küste vor Anker gehen
mussten.

Mit Eurer Zustimmung würden wir einen Hafenbeamten zum Seehafen schicken, in der Hoffnung, dass
sich dieser dann um das Festmachen der Handelsschiffe kümmern kann.

Sofern Ihr unseren Handelsposten bei Euch nicht weiter dulden wollt, teilt uns dies bitte ebenfalls kurz
mit.

gez.

Alaska Saedelaere
Bund der Zeitlosen

Rothar
Lichtelf
Beiträge: 264
Registriert: So 8. Feb 2015, 21:09
Wohnort: Wien

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Rothar » So 8. Apr 2018, 17:39

Werter Alaska Saedelaere,

leider haben wir die Nachricht erst nach Monatsschluss gelesen. Selbstverständlich wird euren Karavellen der Zugang nach Calen Pathu I geöffnet werden. Dem Hafenmeister ist die Ankunft entgangen, da eure Karavellen von einer eigenen, die vom Sturm abgetrieben worden ist, verdeckt wurde. Die Kapitäne werden nächsten Mond kontaktiert, sodass die korrekte Passage nehmen können.

Der Handelsposten ist ein Gewohnheitsrecht und soll bestehen bleiben.
Grundsätzlich überlegen wir, einen zentral gelegenen Basar zu eröffnen, auf dem alle Völker alle Güter umschlagen können. Wahrscheinlich eignet sich eine Region in der Mitte von Bost Mybt am besten für ein solches Unterfangen. Wir werden uns melden, wenn das Vorhaben ausgereift ist.

Hochachtungsvoll
Narwas

Benutzeravatar
Zeitlosen
Heerführer
Beiträge: 304
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 17:48

Re: Kontaktaufnahme der Noldor i Fantasya bei den Zeitlosen

Beitrag von Zeitlosen » So 16. Dez 2018, 14:45

Wir grüßen Euch Narwas, Ältester der Noldor i Fantasya,

bereits vor etlichen Monden hattet Ihr überlegt, einen zentralen Basar auf Bost Mybt zu eröffnen, um hierüber einen Handelsplatz zu errichten, auf dem alle interessierten Völker Güter umschlagen können.

Die Idee fanden wir seinerzeit bereits sehr gut und möchten diese nun - da in der Zwischenzeit einige Kanalbauarbeiten auf Bost Mybt stattgefunden haben - wieder aufgreifen.

Hatte Ihr bereits einen geeigneten Hafen ausfindig machen können ? Wir könnten uns Eure Region Tirion, Gruenmark O vorstellen, da diese von zwei Seiten anzusteuern wäre. Aber auch unsere Region Mehyoplof wäre vorstellbar, neben der Festungszitadelle Akalon mit ihrer Größe von 6.000 verbauten Felsquadern sowie dem Seehafen, der Schiffswerft und dem Leuchtturm wäre auch hier eine Zufahrt sowohl von Ost wie von West möglich.

gez.

Alaska Saedelaere
Bund der Zeitlosen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast